Cabernet Blanc

Diese „Edle Weinrebe“ ist eine interspezifische Kreuzung zwischen Cabernet Sauvignon und Resistenzpartnern. Gezüchtet wurde die neue Rebsorte vom Schweizer Rebenzüchter Valentin Blattner. Die Selektion erfolgte in der deutschen Rebschule Freytag in Neustadt an der Weinstraße, Ortsteil Lachen-Speyerdorf in der Pfalz. Nach mehreren Jahren der Versuchsauswertung wurde die Rebsorte von Volker Freytag im Jahre 2004 zum Sortenschutz und 2010 zur Klassifizierung angemeldet. Der Wuchs ist kräftig und aufrecht. Die Sorte besitzt eine gute Resistenz gegen Oidium (echten und falschen Mehltau der Weinrebe) und Botrytis (Grauschimmelfäule).

Das Blatt typisch Cabernet-Sauvignon; fünfeckig mit 5 Lappen. Die Stielbucht ist offen bis wenig offen mit v-förmiger Basis. Die Blattunterseite ist schwach behaart.

Die Weinbeeren sind vergleichsweise klein, rund und nahezu kernlos. Sie weisen ausgereift einen sehr hohen Zuckergehalt und Extraktwerte auf. Die Beeren sind dunkelgrün und wirken lange unreif. Mit Beginn der Reife, meist erst Anfang Oktober färben sich die Beeren gelb. Die Beeren haben einen hohen Gerbstoffgehalt.

Die Winterfrostfestigkeit ist sehr gut - vergleichbar mit Riesling.

Der Wein ist komplex, würzig, extraktreich, im Bukett ähnelt er dem Sauvignon Blanc. Der Geschmack wird häufig mit Riesling oder Sauvignon Blanc verglichen.